Es sind endlich ein paar Neuigkeiten zu Tage getreten.

Tarkatak wird es endlich mal wieder live zu sehen geben. Am Freitag dem 13. April ist ein Konzert im Edith Russ Haus, dem Museum für neue Medien, in Oldenburg geplant. Es handelt sich dabei um ein Projekt von Christina Kubisch im Rahmen der aktuellen Ausstellung Sounds and Bytes, bei der sie Stadtspaziergänge, so genannte Electrical Walks, anbietet. Die elektromagnetischen Felder die uns ständig umgeben von digitalen Kommunikations- und Sicherheitssystemen etc. sind normalerweise unhörbar.

Mittels eines speziellen Kopfhörers, der von Christina Kubisch entwickelt wurde, um elektromagnetische Wellen in akustische Signale zu übersetzen, können sie den Stadtraum somit neu erkunden. Die Aufnahmen die Teilnehmer dieser Stadtspaziergänge gemacht haben, wurden von Christina Kubisch und Lutz Pruditsch gesichtet und werden am 13.04. um 20:00 Uhr (Achtung, Museum, das geht pünktlich los) live gemixt ohne Zuhilfenahme irgendwelcher Effekte. Siehe: www.edith-russ-haus.de, www.christinakubisch.de

Seit wohl 2 Jahren ist ja diese CD bei Genesungswerk geplant, wie ich schon des Öfteren berichtet habe. Das Datum für den Release ist nun der 28. April und das im Jahre 2007! Ja, wahrlich, es wird konkret. Nicht nur die CD wird kommen, auch Tarkatak wird sich nach Essen begeben, dem Ort der Record-Release Party. Im “Johanna” in der Johannastraße 24 in Essen-Rüttenscheidt wird es ein Live Set von mir geben und die CD “mormor” wird als Genesungswerk 23 veröffentlicht. Juhuu!Das war es erst einmal für diesen Moment.

In Planung sind neue CDs in der re: - Serie. Zudem gibt es die Überlegung die ersten beiden Tarkatak Kassetten als CD/r zu veröffentlichen, aber das hat noch etwas Zeit…

Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.